Erkrankungen im Bewegungsapparat - Physiotherapie Raymond

Erkrankungen im Bewegungsapparat

15. November 2021

Für eine gute Beweglichkeit brauchen wir das Zusammenspiel von Muskeln, Bändern, Knochen und Gelenken.

Ursachen: So entstehen Schmerzen

Die Ursachen für eine Erkrankungen im Bewegungssystem sind vielfältig. Akut können sie durch eine Verletzung im Alltag oder beim Sport auftreten und sich z.B. in Form eines Bänderrisses äußern. Die häufigsten Beschwerden treten allerdings chronisch durch Abnutzungserscheinungen oder Fehlbelastung auf und äußern sich in Bandscheibenvorfällen, Arthrose oder Impingement. Aber auch systemische Grunderkrankungen, wie Rheuma oder Osteoporose, führen zu Schmerzen.

Unterstützung von Knochen und Gelenken

Bei den häufigsten Beschwerden sind Knochen oder Gelenke betroffen. Ein Gelenk besteht aus zwei Knochen, die von einer Kapsel umschlossen sind und durch Bänder und Muskeln eine bessere Stabilität bekommen. Fehlbelastungen oder ein alterungsbedingter Abbau der Knorpel- oder Knochensubstanz führen nicht selten zu Arthrose, Arthritis oder Osteoporose. Insbesondere Frauen in der Menopause haben ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche aufgrund von Osteoporose.

Eine zielführende Therapie für Knochen und Gelenke, vor allem bei Osteoporose, ist eine Kombination aus Kraft- und Beweglichkeitstraining. Vor allem dem Abbau von Knochenmasse kann durch gezieltes Krafttraining entgegengewirkt werden, da sich Zug und Druck positiv auf den Knochenstoffwechsel auswirken. Zusätzlich bieten wir die Arbeit mit der GALILEO Vibrationsplatte an. Durch die schnellen Bewegen werden Reflexe ausgelöst, die die Muskeln und das Gleichgewicht effektiv bei geringem Zeitaufwand trainieren. Vor allem in der Sturzprävention ist der Ausbau des Gleichgewichts von zentraler Bedeutung.

Schmerz reduzieren durch Faszientherapie

Gelenk- und Muskelfunktion sind eng miteinander gekoppelt. Ein gestörtes Gelenk zieht eine muskuläre Dysbalance nach sich, umgekehrt kann auch die Muskulatur die harmonischen Funktionen eines Gelenks stören. Einzelne Muskeln sind nicht nur allein tätig, sondern arbeiten fast immer "im Team" zusammen.

Unsere Skelettmuskeln haben nicht nur die Funktion unseren Körper zu stützen, sondern auch die Gelenke zu bewegen. Die kleinen Muskelfasern der einzelnen Muskeln sind über Sehnen mit den Knochen verbunden und werden durch bindegewebige Faszien umhüllt. Wenn dieses Netzwerk durch falsche Belastung oder Fehlbelastung über lange Zeit verdreht, verklebt oder verhärtet, sinkt die Bewegungsfähigkeit und das Verletzungsrisiko steigt.

Die Faszientherapie kann hier helfen. Durch gezielten Druck, Dehnung und Eigenübungen können die Faszien wieder gelöst, Schmerzen gelindert und die gestörte Beweglichkeit verbessert werden.

Neurologische Physiotherapie bei nervenbedingten Beschwerden

Um die Muskeln überhaupt einsetzten zu können, brauchen sie die Versorgung durch einen Nerv. Über unsere Nerven gibt das Gehirn Impulse an jede Zelle unseres Körpers. Wenn die Weiterleitung im Zentraleren Nervensystem (Gehirn und Rückenmark) oder in den peripheren Bereichen (Arme und Beine) gestört ist, führt das zu Schmerzen oder Empfindungsstörungen. Dies trifft beispielsweise für Erkrankungen wie Bandscheibenvorfälle, oder Muskel- und Nervenerkrankungen (z.B. Myopathien, Polyneuropathie) zu.

Die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung der Welt ist Morbus Parkinson. Das Absterben der Dopamin-produzierenden Nervenzellen führt zu akuten Bewegungsstörungen. Die neurologische Physiotherapie kann hier durch einen individuell aufgestellten Behandlungsplan bei der Förderung und Verbesserung der Beweglichkeit, der Koordination und des Gleichgewichts helfen. Zusätzlich wird die Muskelspannung reguliert, Versteifungen vorgesorgt und Ausdauer, Kraft und Belastbarkeit gefördert.

Wenn Sie an Erkrankungen im Bewegungsapparat leiden, Schmerzen oder Verspannung verspüren oder Erkrankungen vorbeugen möchten, kann eine physiotherapeutische Behandlung helfen. In unserer Praxis im schönen Friedenau behandeln wir Sie mit Einfühlungsvermögen und Expertise. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie gleich einen Termin!

Tel: 030 8524449
E-Mail: info@physiotherapie-raymond.de

Zurück zur Übersicht